09.11.2020

Through the Designer’s Notes: Einblick in die Karten: Wunder: Neue Wunder Teil 1 – Vlaada Chvatil

Akropolis

Was ist noch besser, als eine Burg auf einen Hügel zu bauen? Die gesamte Stadt auf einen Hügel zu bauen natürlich! Genau das muss der Gedanke der pre-mykenaeischen Menschen gewesen sein, als sie entschieden die Kalksteinhügel zu erklimmen und dort ihre erste Tempelstadt zu bauen, die später zu Athen werden sollte. Später wurde sie dann Akropolis genannte, was „hohe Stadt“ bedeutet und sie hat sich als wirklich gut zu verteidigender Ort herausgestellt. Die Akropolis wurde mehrere Male zerstört und wiederaufgebaut als neue Völker und neue Götter die Hoheit über dieses Gebiet erhielten. Im klassischen Zeitalter erhielt sie ihre ikonischen Strukturen, die wir heute kennen und lieben – den Parthenon Tempel. Der Tempel diente als Dankesangebot an die Götter für die Hilfe zum Sieg über die Perser und ist der jungfräulichen Göttin Athene gewidmet, die die Bewohner dieses Gebietes als Beschützerin und Herrin ansahen. Aber kein Tempel besteht lange gegen konzentrierten Kanonenbeschuss! Das erlebten die Türken, als die Stadt im 17. Jahrhundert von den Venezianern bombardiert wurde. Die gesamte Akropolis wurde, hoffentlich zum letzten Mal, zu Schutt und Asche auf dem Hügel geschossen. Das ist der Grund, warum der Parthenon den wir heute erleben dürfen nur noch die Ruine des einstigen marmornen Tempels ist, allerdings nicht weniger wundervoll und zum Nachdenken anregend, als zu der Zeit in der er dort in voller Pracht stand.

Die Akropolis gibt deiner Zivilisation sowohl ihren eigenen Vorteil – Stärke für ihre gut zu verteidigende Lage und Kultur für die Schönheit ihrer Architektur – als auch einen symbolischen. Sie steht für steigende Bedeutung von Städten und deren Wachstum. Und im Wandel der Zeiten wird die Größe von Städten durch das Limit an städtischen Gebäuden dargestellt. Je größer die Städte sind, desto mehr benötigen und unterstützen sie die Veränderung hin zu weiterentwickelten Regierungsformen… die es ihnen ermöglichen noch weiter zu wachsen. Die Akropolis war eines meiner liebsten Wunder, da sie einen anderen Spielstil ermutigt und belohnt hat. Drei Labore des Zeitalters A, dann eine preiswerte Monarchie oder Theokratie und dann ein weiteres Labor? Wir sind bereit für Darwin. Um deine Städte wachsen zu lassen und drei Mal während eines Spiels die Regierungsform zu wechseln? Mit der Akropolis ist das keine schlechte Idee. Fünf Labore des Zeitalters III mit Sid Meier? Lass uns doch direkt noch das Internet dazu bauen! Und so weiter. Auf der anderen Seite benötigte es einige Anpassungsschritte um kompetitiv zu sein. Denn sobald deine Gegner den Rüstungswettlauf starten kannst du nur selten so viel Bevölkerung in städtische Gebäude investieren. Wie auch immer, ich denke es ist gut geendet und die Akropolis ist jetzt eine gute und interessante Wahl in Zeitalter A.

Machu Picchu

Tief in der Gebirgskette der Anden, nordwestlich von Cuzco, nahe der höchsten Gebirgsspitze liegt ein wahres Wunder der Ingenieurskunst. Machu Picchu ist eine erstaunliche Stadt, das Überbleibsel eines prachtvollen Reiches und erbaut in einer der unerreichbarsten Stellen in der ganzen Gegend. Die vielen Paläste, Terrassen und Aquädukte wurden von Menschen geschaffen, die weder Eisenwerkzeuge noch Mörtel verwendeten. Die feinsäuberlich aufeinander gelegten, präzise gearbeiteten Steine werden durch die Expertise des Handwerks zusammengehalten, das ihrem Design innewohnt. Der Sinn dieser verlassenen Stadt ist unbekannt. Am wahrscheinlichsten ist, dass sie für zeremonielle Zwecke genutzt wurde – die Gebäude beziehen sich auf verschiedene astronomische Ereignisse. Es könnte auch aufgrund seiner Lage als militärische Festung gedient haben, oder als luxuriöser Rückzugsort für die Adligen der Inkas, oder vielleicht als Kombination der drei Möglichkeiten. Was auch immer der Zweck der Himmelsstadt war, sie war verlassen als die Europäer im Jahr 1911 das erste Mal darüber stolperten. Glücklicherweise entging die Stadt den gierigen Augen der Konquistadoren und so wurde es ein Teil des UNESCO Weltkulturerbe Centers mit den meisten seine kulturellen Reichtümer noch immer intakt.

Machu Picchu steht für den Reichtum der Inka-Zivilisation im Allgemeinen. Und der Fakt, dass es auf Minen des Zeitalters A und I limitiert ist stellt die eher primitiven Fundamente des Imperiums der Inka dar. Aber lass dich davon nicht täuschen, Machu Picchu ist ein starkes ökonomisches Wunder – die Inka waren in der Lage ein wirklich eindrucksvolles Imperium aufzubauen, obwohl sie weder Schrift hatten noch das Rad kannten.

Im Spiel hängt seine Stärke natürlich davon ab, ob du es schaffst dir Eisen oder Bewässerung zu schnappen, oder beides. Wenn es deinen Kram aus Zeitalter A verdoppelt präsentiert sich eine interessante Entscheidung – Solltest du deine letzte primitive Farm oder Mine verbessern, bis sie sich in Zeitalter II befindet, nur um die Produktion um 1 zu erhöhen? Die Verwüstung der Zeit hilft dir bei diesem Dilemma vielleicht, da Machu Picchu seine Bedeutung im Laufe des Spiels verliert. Wenn du es zerfallen lässt wird es eine gute Touristenattraktion, genau wie in der echten Welt.

Interessanter Fakt: Ursprünglich haben wir überlegt einen eingeborenen amerikanischen Anführer, wie Montezuma II. einzuführen. Mit denen gibt es allerdings immer ein Problem – er fühlt sich an wie ein Anführer der Antike, aber er wurde später geboren als beispielsweise Columbus. Wir fügten ihn in Zeitalter I ein, reflektierten dies aber indem er zusätzliche Ressourcen zum Bau von Zeitalter A Dingen gab. Unterstützt durch die Tatsache, dass er einen Bonus in Bezug auf Bevölkerung gab war das eine interessante Strategie zu Beginn von Zeitalter I, aber wenn er zu spät auftauchte war sein Nutzen ziemlich limitiert. Deshalb wurde er letztendlich durch flexiblere Anführer ausgetauscht und Machu Picchu wurde dazu auserkoren die Kultur der Eingeborenen Südamerikas zu repräsentieren.

Als wir über die Fähigkeit Machu Picchus nachdachten erkannten wir, dass es fast genau auf die Wieliczka Salzminen passte, einem Wunder aus der polnischen Erweiterung der ersten Edition. Wir entschieden uns dazu auszuprobieren, wie diese Fähigkeiten in „der neuen Geschichte“ funktionierte und mochten es fast sofort. Einen Moment lang dachte ich darüber nach es als Wieliczka Salzminen beizubehalten – als ich mit meiner Frau und meinen Kindern in Polen war besuchten wir die Salzminen und es war eine fantastische Erfahrung. Allerdings war Montezuma zu diesem Zeitpunkt bereits Geschichte und Cristo Redentor schaffte es auch nicht in die finale Auswahl und es fühlte sich einfach falsch an einen gesamten Kontinent zu ignorieren. Polnische Spieler haben Marie Curie im Spiel.

Harvard College

Das Harvard College wurde im Jahr 1636 gegründet und ist die älteste Institution höherer Bildung in den Vereinigten Staaten und außerdem eine der angesehensten Universitäten der Welt. Ursprünglich hieß es New College und begann mit 9 Studenten und einem Professor. Mittlerweile hat es 10 Fakultäten, mehr als 370.000 Alumni aus mehr als 202 Ländern und die größte akademische Bibliothek der Welt. Unter den Promovierten sind 49 Gewinner des Nobel-Preises, 32 Staatschefs und 48 Gewinner des Pulitzer Preises. Das ist ziemlich imposant!
Eine der bekanntesten Landmarken der Schule ist die John Harvard Statue, die auch Statue der Drei Lügen genannt wird. Die Widmung beschreibt, dass dies die Statue des Gründers John Harvard ist und dass die Schule 1638 gegründet wurde. Aber das ist keine Statue von John Harvard! Das Model für die Statue war ein Student namens Sherman Hoar, John Harvard war der erste Wohltäter der Schule und nicht der Gründer und wie wir bereits wissen wurde die Schule im Jahr 1636 gegründet. Ziemlich komisch für eine Schule, deren lateinisches Motto „Veritas“, also Wahrheit lautet, oder?
Und wir haben einen weiteren verrückten Fakt für dich. Wusstest du, dass Harvard nur selten im Fernsehen oder in Filmen erscheint? Die Schule hat jedes kommerzielle Filmen auf dem Campus im Jahr 1970 verboten, da sie mehr als 5 Filmanfragen pro Woche erhielt!

Die Harvard Universität wurde als Zeichen der Wissenschaft und Bildung in Zeitalter II in das Spiel integriert. Seine Werte und Fähigkeiten sind ein Mix aus zwei verschiedenen Wundern der Erweiterung des originalen Spiels. Die Werte sind in Ordnung und die Möglichkeit eine Aktionskarte in der Runde zu spielen, in der du sie erhältst kann sehr wichtig sein, gerade in den letzten Runden des Spiels. Außer du vergisst diese Fähigkeit zu nutzen – die Spieler lernen während des Spiels auf eine spezielle Art zu denken und es ist nicht leicht diese Muster wegen nur einer Karte zu durchbrechen.

Mir ist klargeworden, dass diese Karte möglicherweise für diejenigen kontrovers ist die gerne darüber argumentieren welche Universität besser ist. Zum Beispiel: „Warum nicht Oxford, eine Universität mit viel längerer Tradition“? Diese lange Tradition war allerdings das Problem. Oxford würde zu Zeitalter I gehören und da haben wir bereits die Universitas Carolina aus dem Grundspiel. Und warum ist diese Universität ein Wunder, obwohl sie nicht die älteste, größte oder berühmteste ist? Weißt du… wegen Patriotismus. Als ich das Grundspiel erschuf wollte ich etwas Tschechisches darin. Ich dachte über einen tschechischen Anführer nach – König Charles IV, den bekanntesten und am meisten geschätzten tschechischen Herrscher, der außerdem noch kürzlich das nationale Votum für den größten Tschechen aller Zeiten gewann. (nun, der aufgeklärte Typ namens Jara Cimrman erhielt noch mehr Stimmen, er wurde aber aufgrund des kleinen unwichtigen Problems von der Jury disqualifiziert, dass er nur fiktional ist. Die Tschechen nehmen die Dinge manchmal nicht ganz so ernst. Wie auch immer, das bedeutet, dass der Titel des größten Tschechen aller Zeiten an Charles IV geht, der zwar eigentlich mehr Luxemburger als Tscheche war, zumindest aber wirklich gelebt hat.

Hm, wo war ich? Oh, richtig, die Universitäten. Letztendlich entschied ich mich für die Charles Universität (gegründet von dem zuvor erwähnten Herrscher) als Tschechischen Hinweis im Spiel. In der Erweiterung habe ich das noch getoppt, indem ich Jan  Žižka, einen der großartigsten… Hey, spreche ich schon wieder über tschechische Geschichte? Habe ich erwähnt, dass ich ein kleines bisschen patriotisch bin? Um zum Punkt zu kommen, dass ist der Grund aus dem Oxford nicht im Spiel sein kann.

Diejenigen die Harvard mögen sollten sich freuen, dass es jetzt im Spiel ist. Und diejenigen, die es nicht mögen sollten sich freuen, dass ich die meiste Zeit in diesem Text über fiktionale und historische tschechische Persönlichkeiten gesprochen habe und nicht über Harvard.

Burg Himeji

Die Samurai haben über der Stadt Himeji eine schwebende Festung erbaut. Als eine der wertvollsten feudalen Burgen Japans steht die Burg Himeji stolz und unbesiegt da und überragt eine halbe Million Einwohner. Die Burg wurde im 14. Jahrhundert errichtet und zwischenzeitlich mehrere Male neu aufgebaut. Das aktuelle architektonische Design ist etwa 4 Jahrhunderte alt.
Diese militärische Festung diente auch als kulturelles Zentrum des Gebietes, in der sich die Aktivitäten der Adligen und Ihre Anwesenheit konzentrierten. Aber vertu dich nicht, die militärischen Fähigkeiten dieser Festung sind erstaunlich. Die Burg Himeji einzunehmen wäre keine einfache Aufgabe. Bevor sich die Angreifer dem hohen, schrägen Fundament aus Stein der Burg Himeji gegenübersähen müssten sie zuvor die Gärten durchqueren, die aus gewundenen Pfaden, Sackgassen und labyrinthartigen Wegen bestehen. Perfekt also, um Feinde einzufangen und aus sicherer Distanz von den Schießscharten aus auszuschalten, die in den vielen Türmen der Burg versteckt sind. Falls sie es zuvor geschafft haben den dreifachen Burggraben und die Mauer zu überwinden versteht sich natürlich.

Während sich die Boni für Kultur und Stärke direkt auf die atemberaubende Burg beziehen, bezieht sich die Fähigkeit vielmehr auf die japanische Kultur und Kriegertradition als solche – große Hingabe, Ehrenkodex und die Bereitschaft sein Leben im Kampf zu riskieren. Die Burg Himeji ist eines der ersten Wunder, die für diese Erweiterung erschaffen wurden. Eigentlich kam die Idee sogar direkt nach der Veröffentlichung von „Eine neue Geschichte der Zivilisation“. Denn was ist einer der größten Unterschiede zwischen der originalen und der neuen Geschichte? Ganz genau – Aufopferung. In der originalen Geschichte war es dir mögliche jede Anzahl an Einheiten zu opfern, um kurzzeitig deine Stärke zu erhöhen, sowohl in Kriegen als auch bei Aggressionen, sowohl im Angriff, als auch bei der Verteidigung. Das war eine kontroverse Mechanik, da die Entscheidung deine Einheiten zu opfern sowohl dich, als auch deinen Gegner schwächte und die einzigen die davon profitierten waren diejenigen die am jeweiligen Konflikt keinen Anteil hatten. Wir haben uns dazu entschieden diese Mechanik in der Form der Burg Himeji als Erinnerung zu erhalten, sie aber etwas abzuschwächen. Wir limitierten es auf eine Einheit und machten es stärker, wodurch sich die Situationen in denen es offensichtlich Sinn ergibt Einheiten zu opfern öfter ergeben. Während der Verteidigung erhält die Einheit selbst einen großen Bonus. Während eines Angriffs, beispielsweise in einem Krieg über Kultur, sind die 3 Kultur die du erhältst gleichbedeutend mit einer Einheit die um 3 stärker ist, sie schaden deinem Gegner aber nicht so sehr. In jedem Fall reicht es oftmals schon aus, wenn dein Gegner die Burg Himeji besitzt und in der Lage ist eine Einheit zu opfern um deinen Angriff wirkungslos zu machen, dass du zweimal darüber nachdenkst eine Aggression oder einen Krieg in seine Richtung zu schicken. Genauso wie die Hingabe der japanischen Krieger andere davon abhielt in ihr Heimatland einzufallen.


Neueste News: